• wachsamer Koyote
    Grimoire

    Von Koyoten lernen

    In der Naturpädagogik und den meisten Wildnisschulen ist das sogenannte Coyote-Teaching eine beliebte Methode, und für mich ist Jon Youngs „Coyote’s Guide to Connecting with Nature“ eine Bibel, gleichauf mit Clarissa Pinkola Estés‘ „Women Who Run With the Wolves“. Coyote-Teaching bedient sich ebenso des Storytellings, ist aber viel praxis- und erlebnisorientierter als das vornehmlich für Frauen geschriebene „Women Who Run With the Wolves“. Und auch wenn beide Bücher auf den ersten Blick nach unterschiedlichen Zielsetzungen und Zielgruppen aussehen, so haben sie doch dasselbe Ziel: Sie fördern ein gesundes und stabiles Seelenleben. Es fällt auf, dass sowohl Jon Young als auch Clarissa Pinkola Estés Caniden (Hundeartige) als Vermittler ihrer Botschaften ausgewählt…

  • Schmutz
    Weise Worte

    Ein Plädoyer für mehr Schmutz

    „There’s always room for some more dirt. Painting and weathering your pieces gives them life and some history.“ Maul Cosplay Das Zitat, das sich eigentlich auf Kostüme bezieht, lässt sich prima auf sämtliche Lebenslagen übertragen – wenn man Schmutz nicht ausschließlich im reinsten Wortsinn versteht. Letztlich ist Schmutz nichts anderes als die Spur gelebten Lebens, ebenso wie Narben und Falten. Das Reine, Sterile mag ästhetisch beeindrucken, aber wirklich interessant wird es erst, wenn es eine Geschichte zu erzählen hat. Davon abgesehen ist ein adäquates Maß an Schmutz gut für die Abwehrkräfte, und was wäre dieser Tage wichtiger? Danke für das Foto, Chris Yang