• Der Mann in den Bergen
    Grimoire

    Inflation der Geschichten

    Am Wochenende hat mich mal wieder die Nostalgie überkommen, weil ich durch einen Zufall auf eine meiner Lieblingsserien als Kind gestoßen bin: Der Mann in den Bergen. Diese Serie hat mich stark geprägt. Ich wollte immer schon mit Tieren in der Wildnis leben, hatte das aber über viele Jahre hinweg vergessen – oder für nicht praktikabel gehalten. Dank der Algorithmen der Videoportale wurden mir noch andere Serien und Filme aus derselben Zeit in Erinnerung gerufen, zum Beispiel „Der lange Treck“. Ich bin ein Kind der Western, soviel ist klar. Auch mein damaliges Lieblingsbuch, „Walt Disneys beste Geschichten“, war voll von Erzählungen aus dem Wilden Westen. Diese damalige Mode hatte natürlich…

  • Bücher und Fotoapparat
    Weise Worte

    Bücher als Spiegel

    „Books are mirrors: You only see in them what you already have inside you.“ Carlos Ruiz Zafon Wie wahr dieses Zitat aus „Der Schatten des Windes“ ist, kann man an vielerlei Dingen erkennen. Verfilmungen erwecken oft den Eindruck, als hätte es verschiedene Ausführungen eines Buches gegeben, denn offensichtlich liest es jeder Mensch ein bisschen anders. Und auch, wenn man ein und dasselbe Buch Jahre später noch einmal liest, entdeckt man Dinge, die man bei der ersten Lektüre überhaupt nicht wahrgenommen hat. Ganze Sätze, Absätze oder Seiten scheinen auf geheimnisvolle Weise hinzu gekommen oder umgeschrieben worden zu sein. Mir ist das wieder bewusst geworden, als ich letzte Woche im Deutschlandfunk einen…