• visuelles Storytelling
    Weise Worte

    Der Jim-Jarmusch-Code für ein authentisches Leben

    Der Regisseur, Schauspieler und Musiker Jim Jarmusch ist bekannt für Filme mit ungewöhnlichen Stories und einzigartigem Stil. Stranger Than Paradise, Down By Law, Ghost Dog oder Only Lovers Left Alive gehören neben vielen anderen seiner Werke zu den bedeutendsten Filmen des Independentkinos. Weil man ihn oft nach dem Geheimnis seiner Arbeit gefragt hat, hat Jarmusch 2004 seine „fünf goldenen Regeln“ verraten, und den später folgenden Filmen merkt man an, dass er diesen Regeln (die eigentlich eher Nicht-Regeln sind) nach wie vor treu ist. Bei genauer Betrachtung kann man außerdem feststellen, dass sich sein Code für unverwechselbare, erfolgreiche Filme auf das ganze Leben anwenden lässt. Und was ist das Leben anderes…

  • Neo Noir
    Weise Worte

    Leute beschatten, die im Dunkeln leben

    Detektivgeschichten sind ein zeitloses Genre, sie funktionieren in einem historischen Setting genauso wie in Science Fiction. Sie leben von der einzigartigen Kombination aus Spannung, schrägem bis schrulligem, oft lasterhaften Helden und einem Quentchen Gruselfaktor oder vermeintlich Übersinnlichem. Ihre Atmosphäre ist häufig eher düster, sie spielen im „Milieu“, in der Unterwelt, da wo die gescheiterten Existenzen zuhause sind. Nicht selten entpuppen sich vermeintlich feine Leute im Laufe eines Detektivromans als diejenigen mit den dunkelsten Abgründen. Unnötig zu sagen, dass ich ein großer Fan solcher Stories bin. Detektiv: Beruf mit der Fähigkeit, Leute zu beschatten, die im Dunkeln leben. – Ron Kritzfeld Weltbekannte Detektive wie Sherlock Holmes, Miss Marple, Philip Marlowe, Kalle…