• Aufhocker auf der Lauer
    Grimoire

    Aufhocker

    Auch dieser Beitrag ist dem Okapi-Buch zu verdanken, denn dank seines Schauplatzes, einem kleinen, abgelegenen Dorf, gibt es darin einige Anspielungen auf lokale Folklore und Aberglauben. So ist Selmas Schwägerin Elsbeth eine Art „Dorfhexe“, die die Bewohner des Dorfes mit allerhand Wundermittelchen versorgt. Elsbeth fängt sich an einem Punkt der Geschichte einen Aufhocker ein. Einen koboldartigen, lästigen Plagegeist, der ihr wie eine schwere Last im Nacken sitzt und ihr unerwünschte Kommentare ins Ohr sagt. Diese Beschreibung verrät schon einiges über den Ursprung des Aufhockerglaubens. Der Dämon wird häufig als Personifizierung des schlechten Gewissens gedeutet. Es gibt aber auch ältere Erzählungen von Aufhockern, die einsamem Wanderern auflauern, meist an Brücken oder…

  • Drache
    Grimoire

    Drachen zähmen, reiten oder töten?

    Vorstellungen von Drachen – schlangenähnlichen, oft geflügelten, Feuer speienden oder Gift spritzenden, tödlichen Wesen – hatten Menschen beinahe aller Kulturen schon seit Urzeiten. Wir finden Drachen in Religionen und Mythen überall auf dem Erdball. Vor allem in unserer westlichen Welt spielen Drachenwesen tragende Rollen bei Beginn und Ende der Welt. Sie symbolisieren Chaos, unbesiegbare Bedrohungen aus tiefster Tiefe oder heiterem Himmel, Urängste und Untergang. Der griechische Gott Zeus musste gegen Typhon, den Sohn der Erde und der Unterwelt kämpfen, der babylonische Sonnengott Marduk gegen das Ungeheuer Tiamat, und in der nordischen Mythologie nagt der furchtbare Nidhöggr an den Wurzeln des Weltenbaums Yggdrasil. Entsprechend oft tauchen Drachen in unseren Sagen, Legenden…