• Bild einer Muse
    Grimoire

    Das unsichtbare Leben der Addie LaRue

    Bücherbloggen liegt mir leider überhaupt nicht, dabei empfehle ich doch so gerne Bücher. Aber im Grunde möchte ich dann einfach nur schreiben „Was für ein großartiges Buch!“ mit vielen Ausrufezeichen, und dann erwarten, dass das reicht. Inhaltsangaben finde ich doof, und die besten Bücher haben sowieso einen so komplexen (Meta-)Inhalt, dass man sie unmöglich angemessen in Kürze wiedergeben kann. Deshalb würde ich jetzt am liebsten nur vermerken, dass es hier zuletzt sehr still gewesen ist, weil ich völlig abgetaucht war in ein Buch mit dem Titel „Das unsichtbare Leben der Addie LaRue“. Die Autorin, V.E. Schwab, ist keine Unbekannte, aber ihre früheren Bücher habe ich bisher nicht angerührt, weil ich…

  • Der Gesang der Flusskrebse
    Grimoire

    White Trash Beautiful

    Und wieder bin ich mit einem Buch late to the party. Der Gesang der Flusskrebse („Where the crawdads sing“) von Delia Owens ist im amerikanischen Original schon vor drei Jahren erschienen und war letztes Jahr über viele Monate auf den deutschen Bestsellerlisten. Ich habe es trotzdem lange ignoriert, weil ich mit der Inhaltsangabe überhaupt nichts anfangen konnte. Irgendwas mit einem verwahrlosten, kleinen Mädchen aus den Südstaaten-Sümpfen, die – natürlich – aufgrund ihres Außenseiter-Daseins sofort unter Verdacht gerät, als der allseits beliebte Sohn der angesehensten Familie am Platz stirbt. Klischee-Alarm, dachte ich. Aber steter Tropfen höhlt den Stein, und als zuletzt jemand, dessen Meinung ich nicht einfach übergehen konnte, das Buch…