• Leere Herzen von Juli Zeh
    Weise Worte

    Leere Herzen

    Fast dachte ich, mir wäre schon wieder ein Buchfehlkauf unterlaufen. Dabei hielt ich "Leere Herzen" für eine sichere Sache, denn ich liebe Juli Zeh. Aber die ersten Seiten fand ich schwer zu ertragen. Obwohl es der unverkennbare Stil und die unverkennbar gute Kenntnis richtig fieser Menschen und Angelegenheiten war, die ich an Frau Zehs Büchern so mag. Doch mir standen die Haare zu Berge, und ich befürchtete, dass es diesmal des Guten zuviel wäre. Zu fiese Menschen, zu fiese Umstände, es roch nach all den Dingen, die mich die täglichen Nachrichten und besonders Twitter hassen und meiden lassen. Glücklicherweise habe ich doch weiter gelesen.

  • The Ink Black Heart
    Weise Worte

    The Ink Black Heart

    Am Dienstag ist er erschienen, der sechste Band der Cormoran Strike Reihe, die J.K. Rowling unter ihrem Pseudonym Robert Galbraith schreibt. Obwohl es wieder ein Wälzer ist, habe ich The Ink Black Heart heute ausgelesen. Ich habe wirklich versucht, das Vergnügen in die Länge zu ziehen, aber es war zwecklos. Wie schon seine Vorgänger ist auch der sechste Teil ein Pageturner.