• Brasov aka Kronstadt
    Grimoire

    Wo die Hunde in drei Sprachen bellen

    Auf dieses Buch habe ich lange und voller Vorfreude gewartet: Wo die Hunde in drei Sprachen bellen von Ioana Parvulescu. Ich liebe Rumänien, und ich weiß, dass Rumänen eine ganz besondere Gabe haben, Geschichten zu erzählen. Keine Ahnung, warum das so ist. Aber Ioana Parvulescu ist Professorin für Neue Literatur und arbeitet schon seit Jahrzehnten als Übersetzerin. Deshalb hatte ich keinen Zweifel, dass ihr erster Roman wunderbar sein würde. Das ist er auch. Sprachlich und hinsichtlich der vielen, für mich so typisch rumänischen Anekdoten rund um ein altes Haus in Brasov (auch bekannt als Kronstadt) und seine Bewohner. Aber ich bin ein bisschen enttäuscht und werde es womöglich nicht zu…

  • Bild einer Muse
    Grimoire

    Das unsichtbare Leben der Addie LaRue

    Bücherbloggen liegt mir leider überhaupt nicht, dabei empfehle ich doch so gerne Bücher. Aber im Grunde möchte ich dann einfach nur schreiben „Was für ein großartiges Buch!“ mit vielen Ausrufezeichen, und dann erwarten, dass das reicht. Inhaltsangaben finde ich doof, und die besten Bücher haben sowieso einen so komplexen (Meta-)Inhalt, dass man sie unmöglich angemessen in Kürze wiedergeben kann. Deshalb würde ich jetzt am liebsten nur vermerken, dass es hier zuletzt sehr still gewesen ist, weil ich völlig abgetaucht war in ein Buch mit dem Titel „Das unsichtbare Leben der Addie LaRue“. Die Autorin, V.E. Schwab, ist keine Unbekannte, aber ihre früheren Bücher habe ich bisher nicht angerührt, weil ich…