• Neo Noir
    Weise Worte

    Leute beschatten, die im Dunkeln leben

    Detektivgeschichten sind ein zeitloses Genre, sie funktionieren in einem historischen Setting genauso wie in Science Fiction. Sie leben von der einzigartigen Kombination aus Spannung, schrägem bis schrulligem, oft lasterhaften Helden und einem Quentchen Gruselfaktor oder vermeintlich Übersinnlichem. Ihre Atmosphäre ist häufig eher düster, sie spielen im „Milieu“, in der Unterwelt, da wo die gescheiterten Existenzen zuhause sind. Nicht selten entpuppen sich vermeintlich feine Leute im Laufe eines Detektivromans als diejenigen mit den dunkelsten Abgründen. Unnötig zu sagen, dass ich ein großer Fan solcher Stories bin. Detektiv: Beruf mit der Fähigkeit, Leute zu beschatten, die im Dunkeln leben. – Ron Kritzfeld Weltbekannte Detektive wie Sherlock Holmes, Miss Marple, Philip Marlowe, Kalle…

  • Dramaqueens im Frack: Pinguine
    Grimoire

    Seifenopern im Frack

    Eigentlich sind Pinguine monogam. Eigentlich. Denn mit der Treue nehmen sie es nicht immer so genau, zum Beispiel, wenn mal einer der Partner zu spät nach Hause kommt. Schon vor vier Jahren sorgte ein blutrünstiges Video des National Geographic für Furore. Und jetzt beweist ein köstlich illustriertes Chart des Aquariums in Kyoto, dass die zahlreichen amourösen Dramen der niedlichen Frackträger so manche Seifenoper blass aussehen lassen. Vor allem, wenn sie in Gefangenschaft leben, scheinen sich die Pinguine das Leben mit Promiskuität und Intrigen zu versüßen. Shakespeare hätte seine Freunde an ihnen gehabt. Einige der watschelnden Kandidaten haben ein deutlich unterhaltsameres Liebesleben als es die Regenbogenpresse diversen C-Promis unterstellt. Das Chart…