• Eingangsbereich der Langen Foundation
    Magische Orte

    Bunker, Blüten und bildende Kunst

    Wenn ich damals gewusst hätte, dass keine 10 Kilometer von meinem Kinderzimmer entfernt atomare Sprengköpfe auf ihren Einsatz warteten, wären meine ersten Lebensjahre bestimmt etwas weniger unbeschwert gewesen. Aber während des Kalten Krieges war es nicht üblich, eine NATO-Militärbasis auf der Landkarte einzutragen, und so waren fast alle, die in dieser Gegend lebten, völlig ahnungslos. Manche sind es noch heute und wundern sich über die Bezeichnung „Raketenstation“ für ein abgelegenes Areal in den Erftauen bei Neuss, das Kunstinteressierte und Architekturstudenten aus aller Welt besuchen. Dass dieser Ort, an dem belgische und amerikanische Soldaten Cruise Missiles und Pershing-Raketen bewachten, zum naturnahen Zuhause großer Künstler und Kunstprojekte werden konnte, ist nicht nur…

  • Buschberg - Tor zum Himmel
    Magische Orte

    Das Tor zum Himmel

    Viele würden den Buschberg im österreichischen Weinviertel gar nicht als richtigen Berg durchgehen lassen, denn wirklich hoch ist er nicht. Mit knapp 500 Metern über Meereshöhe ist er aber immerhin die höchste Erhebung der Leiser Berge, und das macht sich nicht nur die Flugraumüberwachung zunutze, sondern auch der ambitionierte Sternengucker. Weithin sichtbar ist die riesige Radar-Kuppel der Austro Control auf dem Gipfel des Bergs. Wesentlich unscheinbarer und kleiner – jedenfalls bei Tag – ist dagegen die Leiser Berge Sternwarte, die man als unwissender Wanderer leicht mit einer gewöhnlichen Holzhütte verwechseln kann – bis man das bewegliche Dach entdeckt. Südlich des Hauptgipfels, etwas versteckt zwischen den Bäumen, stößt man auf die…