• Burger Diederichstempel
    Magische Orte

    Wupperhänge und Diederichstempel

    Nach eher „wasserlosen“ Jahren dreht sich bei mir in den letzten Wochen und Monaten viel um das flüssige Element. Vor allem fließendes Wasser zieht mich zurzeit magisch an, ebenso wie Gegenden, die früher einmal eine größere Rolle in meinem Leben gespielt haben. Am Wochenende landeten wir deshalb im Naturschutzgebiet „Wupperhänge südlich Müngsten“, und ich plane schon jetzt, diesen Besuch möglichst bald zu wiederholen. Eigentlich wollten wir Schloss Burg besichtigen, aber es gab unterwegs einfach zu viele Gelegenheiten zum Trödeln, so dass wir die Burg oberhalb von Burg kurzerhand auf Besuch Nr. 2 vertagt haben. Gleich zu Beginn unserer Runde, in der Nähe des Teufelsfelsens, kamen wir an einem kleinen Wasserfall…

  • Magische Orte

    Steine der Weisen

    Auf einer kleinen Anhöhe im Aaper Wald, Düsseldorfs grüner Lunge, verstecken sich die „Witte Wiewerkes“. Es handelt sich um eine Ansammlung von Gesteinsbrocken, die bei den Einheimischen als „Frauensteine“ bekannt sind. Witte Wiewerkes bedeutet soviel wie „Weiße Weiber“. Ein anderer, ebenfalls sehr geläufiger Name lautet allerdings „Weisensteine“, und meine ganz persönliche These ist, dass die Steine eigentlich nicht „weiße Weiber“, sondern „weise Weiber“ heißen. Angeblich wurden an dieser Stelle sieben Frauen zu Stein, nachdem ein Richter sie zu Unrecht verurteilte. Andere glauben, dass hier einst eine Hohepriesterin ihr Lieblingspferd opferte, um Wotan zu besänftigen. Am hartnäckigsten hält sich aber das Gerücht, dass die Frauensteine oder Weisensteine eine Kultstätte markieren, an…