• Hugorm-Paradies
    Grimoire

    Hugorm

    Nachdem ich vor ein paar Tagen erfahren habe, dass einer der Schlittenhunde meiner in Schweden lebenden Bekannten nach einem Kreuzotterbiss gestorben ist, tobt in mir die Paranoia. Ich wusste, dass Kreuzottern bis zum Polarkreis vorkommen, aber mir war nicht bewusst, dass sie in den skandinavischen Ländern so stark verbreitet sind, dass man gebietsweise wirklich auf der Hut sein muss, wenn man kleine Kinder, Hunde oder Katzen hat. In Dänemark nennt man Kreuzottern „Hugorm“, was soviel wie „umarmender Wurm“ bedeutet. Klingt einerseits niedlich, andererseits – jedenfalls für meine Ohren – nicht ausnehmend sympathisch. Das Gift der Hugorme ist für erwachsene Menschen normalerweise nicht lebensbedrohlich, zumal die Schlangen wenig aggressiv sind und…

  • Hütte im Wald
    Grimoire

    Raus

    In den letzten Monaten habe ich meinem alltäglichen Radius zu selten verlassen. Und wenn, dann nur für wenig erbauliche Ziele, wie leidige Behördengänge und so weiter. Ich will nicht schon wieder darauf herum reiten, dass ich mich in meiner aktuellen Umgebung nicht wirklich wohl fühle, aber ich halte dieses Manko an Natur tatsächlich nur aus, wenn ich es durch regelmäßige Ausflüge auftanke. Das kam zuletzt viel zu kurz, weil ich erstens für den geplanten großen Ausflug im Herbst spare und zweitens das Auto möglichst wenig bewege, denn ich möchte es verkaufen, sobald der Beulendoktor sein Werk getan hat. Ich habe geglaubt, dass ich es bis zum Herbst ohne „Exkursion“ aushalte.…